„Kimba“, weiße Labrador-Husky-Mix Hündin, 14 Jahre

Die Besitzerin berichtet am 19.12.2006 von schnell zunehmender Lahmheit des rechten Vorderbeins, der Hund kann dann das Bein nicht mehr aufsetzen ohne zu stürzen- Verdacht auch Schlaganfall.

Die Besitzerin trägt das Tier in die Praxis, und nach der Behandlung verlässt der Hund auf 4 Beinen laufend das Haus! Zur weiteren Behandlung bekommt die Besitzerin Tropfen mit sowie ein Kleingerät mit vergleichbarer Funktion wie das Magnetfeldgerät Medisend (Metronom solar, Firma ams, Tauberbischofsheim). Am Abend versagt das Bein wieder seinen Dienst, nach der Behandlung ist es wieder belastbar. Dies wiederholt sich am 23., 25. und 28. Dezember, jeweils mit Besserung nach den Behandlungen.

Ich habe die Hundepatientin dann zur Impfung im September gesehen. Verstorben ist sie 2008.